Samstag, 31. Mai 2014

Mythos von der Bösewicht Janukowitsch

Reden man, das eine Revolution hat in der Ukraine gegen die Oligarchen aufgetreten. Wirklich?
Und was ist ja jetzt mit Oligarchen in der Ukraine los? Wo sind sie? Sind weg?
Nein!
Sie sind alle da. Wem war weggejagt? Janukowitsch? Aha! Wütend Janukowitsch! Zerstörer und ein Bösewicht!
Und der Rest der ukrainischen Oligarchen schnuppern gerne die Blumen?
Ich glaube, dass die Meinung über einen böser Janukowitsch ist falsch.
Sehen Sie, bitte, hier Rangliste der 200 reichsten Ukrainer:
2010 und 2011
2012
2013
2014
Also, Janukowitsch Sohn erschien zuerst in der Rangliste der reichsten Menschen in der Ukraine nur im Jahr 2012, auf der 103 Position. Das heißt, dass der Mythos von der Bösewicht Janukowitsch wurde stark übertrieben. Warum?

Was ist wirklich los?

Yesterday in the mail came a letter from Germany, which sets forth the contents of the conversation high ranking officers of the National Security Agency with representatives of the German media about the events in Ukraine. The contents of the conversation so openly and firmly tells US policy in Europe and the world, that I felt compelled to publish this correspondence.
“We offer you to get acquainted with excerpts from the interview with the Executive Director of the Institute of global perspectives” at Columbia University, Professor, doctor of philosophy Floors Christie’s, held in the editorial office of the weekly “European Economic Bulletin” (Bremen, lower Saxony, Germany).

Freitag, 30. Mai 2014

Ukrainischen Militär dürfen nicht die Busse mit Kinder aus den Slawyansk ausreisen.


Nationalgarde der Ukraine hatte nicht zulassen, Kinder aus Slovyansk evakuieren. Ukrainische Militär haben Transport mit Kinder zurück in die Stadt gesendet, laut der Pressesprecher der Volksbürgermeister von Slovyansk Stella Khorosheva.
weiter lesen

Donnerstag, 29. Mai 2014

Slavyansk, Donbass. Ukrainische Regierung will nicht, dass die Menschen die Wahrheit über ihre kriminellen Handlungen WISSEN.

Ukrainische Regierung will nicht, dass die Menschen die Wahrheit über ihre kriminellen Handlungen WISSEN. 

Donetsk Region, t. Slavyansk, 28-Mai, 11.45 Uhr, Artyoma Str. Mörtel Beschuss des Schlafbereich. 

Complete translation of the video:
"- Let's turn the car out for it not to burst out... 
... Here is the one (bomb) on the street, see? Don't touch it. 
- Who started to shoot first our guys or their? If somebody hurt?
- Well, 2 girls were selling some flowers over here...
Voices on the background... upset lady who lost her flower business and some guys trying to clean the street coursing the government....
Weiter lesen

Montag, 26. Mai 2014

Abend, Kämpfe in Donezk: Luftfahrt Streiks, brennende Häuser, viele Verletzte, braucht man viele Blutspenden.

In der Siedlung Oktjabrsky, die hinter Bahnhof in der Nähe des Flughafens befindet, wurde bombardiert und in Brand gesetzt, um zwei mehrstöckige Wohngebäude und nach unbestätigten Berichten Kindergarten, Mobil funktioniert fast nicht.
weiter lesen

Sonntag, 25. Mai 2014

Meine persönliche Antwort

In einigen Teilen der ukrainischen Jugend hat sich zu einem beliebten springen und schreien "москаляку на гиляку", was bedeutet "hängen Russe" und "wer nicht springt - der ist Moskal!" (Russe).
"Das ist unsere Jugend! Sehen und beneiden,  UKRO DEGENERATY!
Ich möchte gleich betonen, dass ich habe das Schneiden von mehreren Clips zusammengebaut . Hier fleshmob gezeigt, die in der Stadt Kemerovo und Novosibirsk vor den Ereignissen in der Ukraine stattfand. Es ist mehr meine persönliche Antwort abbaubarer Ukraine (adäquate Leute der Ukraine zählt nicht)"
 Elena Ponamorenko. Quelle

Über die Wahlen in der Ukraine und nicht nur...

Bataillon der Nationalgarde der Ukraine erschossen Mitglieder der lokalen Wahlkommission des Dorf Novojdar. Grund - die Verweigerung des Wahllokals zu öffnen. Dies wurde von der Presse-Service der von der Volksrepublik Lugansk angegeben. Quelle

Kiber Berkut hat E-Mail Assistent Kolomoyskogo gehackt : Geld "helfen" Europe goes to Todesschwadronen

Wir Kiber Berkut gewonnenen Zugang zu Dokumenten auf  Computer Alexei Salkoch(Салкоч) gespeichert, Assistent I. Kolomoyskogo, und seine E-Mail gehackt. Unter der  von einem Computer des Salkoch heruntergeladene Dokumente fanden wir Informationen über die Finanzierung vom I. Kolomoiskiy Bataillone der Nationalgarde "Dnepr-1", "Donezk-1", "Lugansk" Bataillon PPP Zweck "Artemovskii."
In E-Mails Herr Salkoch enthalten, zusammen mit einer Liste von Produkten für Handouts Veteranen am Tag des Sieges, sind Autobiographie von korrupten Polizisten und Millionen von Konten für den Erwerb von Kommunikations-Ausrüstung, Kleidung, Ausrüstung, Messer, Medikamenten, Ausstattung der Ernährung des Personal-und Überwachungsanlagen Kontrollpunkte. Außerdem, Unter den Dokumenten des Salkoch sind Anweisungen und Pläne UNA-UNSO, um die Macht zu ergreifen und die Förderung ihrer Kandidaten für die sogenannten "Präsidentschaftswahlen".
Das ist, wohin geht "help" von Europa, die die Usurpation der Macht brüstete!
Wir empfehlen Ihnen, lesen Sie die vollständigen Archivmaterialien:
Wir - Kiber Berkut! Wir werden nicht vergessen! Wir vergeben nicht!

Massaker von Odessa von der Spitze des ukrainischen Staates organisiert

Quelle  voltairenet

Die atlantische Presse besteht weiterhin darauf, dass die Verbrechen vom 2. Mai in Odessa durch einen zufälligen Brand ausgelöst worden wären, obwohl die zur Verfügung stehenden Bilder und Videos keinen Zweifel zulassen: die Opfer wurden gefoltert und dann hingerichtet, bevor man sie verbrannte. Wir veröffentlichen Informationen aus erster Hand über diese unter der direkten und persönlichen Autorität von dem Putschisten-Präsident Olexander Turtschinow und dem israelischen Oligarchen Ihor Kolomojisky geplante Operation.
JPEG - 17.3 kB
Der Putschisten-Präsident Olexander Turtschinow leitete das Planungstreffen des Massakers von Odessa.
WEITER LESEN

Wählen mit vorgehaltener Waffe.

"Увага! Самооборона (далее район) попереджае! Ведеться посилений контроль за виявленням фактІв пІдкупу виборцІв! ВсІ причетнІ до цього особи будуть затриманІ та понесуть вІдповІдальнІсть згІдно чинного кримІнального законодавства! Знайдемо кожного по району!!!"
"Achtung! Selbstverteidigung von (der Bezirk) warnt! Führt man eine verstärkte Kontrolle über die Identifizierung Beweise für Bestechung der Wähler. Jeder in diesem beteiligte Person wird verhaftet und hielt nach dem Strafrecht Rechenschaft. Wir werden Jeder finden im jeder Bezirk!"
Einwohner von Kiew haben solche Aussagen in ihren Postfächern gefunden.

Wählen mit vorgehaltener Waffe.
Krasnoarmejsk. Eine große Anzahl von Kämpfern Bataillon "Dnepr" (Rechter Sektor).

Wie die Wähler abstimmen:
Mein Kandidat Stalin

Putin

Wer sind diese Leute?

Der Faschismus wird nicht passieren!

 Chuck Norris
 Darth Vader
 Ich verstehe nicht den Typ des Scheiße.

 Kadyrov
Und wer schreibt so etwas alles? 
Natürlich hinterlistiger Путин, der als alte Oma bekleidet!

Aber im Ernst
Ukrainischen Medien zeigen Bilder als Abbildungen Wahlen am 25. Mai  hier und, zum Beispiel, dieses Foto wurde am 11. Mai in der Donbass genommen hier.
Dieses Foto erschien in  heute am morgen als Beweis für die hohe Aktivität der Bevölkerung bei den Wahlen. 
Schauen Sie auf die Uhr!

Quelle:
Bericht 11. Mai Referendum in der Donbass, das Portal "Russischer Frühling".



Freitag, 23. Mai 2014

Can Germans afford it third time?

Quelle

M. I. Bhat for Veterans Today


After enjoying a little over two decades of post-Soviet threat-free environment from Russian tanks and short range missiles, Europe is on the verge of losing its peace. It has none to blame except its Union leadership that remains afflicted with Cold War Syndrome and willingly ready to get manipulated by Washington to serve its exclusive global agenda. First it was color revolutions in the Eastern Europe and then raining blood and gore on one after another Muslim country — and the European Union was there shoulder to shoulder with the US in all these regime change and destabilization missions.
weiter lesen

Sorry America, Ukraine isn’t all about you

Quelle


As the Ukraine crisis tips further into full-scale bloodbath and civil war, we seem to be getting more clueless than we were before this crisis started. That’s a pretty low bar to measure against, and the consequences of our cluelessness about what’s driving the various sides could be catastrophic for everyone.
One of the biggest problems is that everyone who riffs on Putin and Ukraine frames their analysis through a very narrow, Americanized lens, as if the only thing on everyone’s minds out there is us, America. Either Putin is behaving evilly because he fears America’s empire of liberty and freedom; or Putin is behaving perfectly rationally because the evil American empire has bullied Putin into a corner, forcing him to annex Crimea and support pro-Russian separatists.
weiter lesen

Ukraine SITREP May 20th, 16:28 UTC/Zulu: deliberate chaos

Quelle
I think that we can all agree that the situation in the Ukraine is one of total chaos.



  • Renat Akhmetov, the local oligarch-mobster, had declared that his companies will go on a "warning strike" for 3 hours per day because Akhmetov was angered that the authorities of the Donetsk People's Republic (DPR) had taken over the control of the railways which resulted in losses for his company.
  • One of the officials of the DRP reacted to Akhmetov's threat by declaring that the DRP authorities have begun the process of nationalization of the companies located on the territory of the DRP, in other words, Akhmetov's holdings.
  • weiter lesen

Why Everything You've Read About Ukraine Is Wrong

Quelle
This article is by Vladimir Golstein, a professor of Slavic studies at Brown University. He was born in Moscow and emigrated to the United States in 1979.

The mainstream American media has taken a nearsighted view of the Ukrainian crisis by following a script laid out by the State Department. Most reports have either ignored the truth or spun it in a way that paints only a partial picture. Here are seven things you should know about Ukraine.
Weiter lesen

Donnerstag, 22. Mai 2014

Gott! Wie will ich leben!

Nicht so lange her, ich gepostet Bilder von Kindern aus Sloviansk. Hier. 

19. Mai dieses Mädchen war von einem Scharfschützen getötet. Sie war 12 Jahre alt. Sie wollte leben. Die Inschrift auf dem Plakat: Gott! Wie will ich leben!
Ihr Name ist Tanya Perepelitsa.

Junta tötet Menschen

Rekruten des 51. Freiwilligenbrigade waren im Einsatz am Kontrollpunkt von Ukrainische Armee, der vor zwei Monaten gegründet wurde. Jetzt verhören Opfer nicht möglich ist, weil viele Soldaten die Aussage verweigern. Aber die Aussage, welchen gaben die Verwundeten und nach den örtlichen Bewohner bestätigt, dass der Kontrollpunkt wurde von Unbekannten auf gepanzerten Lastwagen des " Privatbank" von Herr Kolomoisky angegriffen.

video

Die Jungs gesagt, dass der Kampf begann um fünf Uhr morgens. Diese Menschen kamen mit dem Auto und begann Dreharbeiten - sagte eine Quelle in der Polizei Bezirk. Laut Anwohnern, die sind Zeuge geworden, unbekannte Leute, die kamen auf auf gepanzerten Lastwagen des "Privatbank" und zwei Jeeps, eröffneten das Feuer auf dem ukrainischen Militär, weil sie sind zuvor auf Zivilisten feuern abgelehnt.

Laut der Zeuge, es war eine Strafoperation von Auftrag von Oligarch Igor Kolomoisky - Besitzer von "Privatbank", den bekannt geworden als er gesponserte Proteste am Maydan und bezahlt Vergütung Kämpfer "Rechter Sektor". Ukrainische Militärs versucht, die Angreifer zu widerstehen, aber diese unterstützt gepanzerte Fahrzeuge und Militärhubschraubern . Ukrainische Militärs versucht, die Angreifer zu widerstehen, aber "Rechter Sektor" war von gepanzerte Fahrzeuge und Militärhubschraubern unterstützt. Eine der Granaten schlagen die Munitionsdepot. Von Explosion verletzte mindestens 35 Menschen und 15 Soldaten sind tot.

Mittwoch, 21. Mai 2014

EU schickte nach Ukraine als humanitäre Hilfe 10.000 Särge.

EU schickte als humanitäre Hilfe 10.000 Särge.
Österreich will genau wie Deutschland freiwillig die demokratischen Grundlagen der Macht in der ukrainischen Gesellschaft  zu stärken.

Es sollte daran erinnert werden, dass früher Kommandos des Ukraine erhielt die humanitäre Hilfe aus Deutschland: moderne militärische Uniformen. Wie erzählt die deutsche militärische Vertreter: "Diese Uniform unterstreicht die langjährige Tradition der Zusammenarbeit zwischen unseren Ländern".
Ein wenig später, der Wunsch zu helfen und folgen dem Beispiel der nördlichen Nachbarn erschienen an den österreichischen Unternehmer. "Wir haben bisher nur die erste Partie gesendet. Für uns bieten eine Reihe von qualitativ hochwertigen Särge ist kein Problem "- sagte einer der österreichischen Unternehmer.
Chargengröße des Lieferung des Särge ist riesig - 10000. Qualität Särge eigentlich sehr anständig, sie alle sind aus schlagfestem Kunststoff mit Deckel luftdicht gemacht...
Aber das ist nur ein Standard-Niveau. Für das Oberkommando die Särge werden von wertvollen Holz mit Lackierung werden. Die Verwandte und Freunde werden rundum zufrieden - aufgenommen offiziellen österreichischen Regierung.
"Humanitäre Hilfe" wird an die ukrainische Armee im "Anti-Terror-Operation" in der süd-östlichen Region der Ukraine in dieser Woche gesendet. Oder "die Ware" ist da schon... 
Ukraine spricht über "die Hilfe" ungern. Informationsraum beleuchtet spärlich Details der Operation.
Unterschrift: Bestattungsbüro von Odessa Hauptsponsor der Nationalgarde in der Ukraine. 
"Wir haben Multi-Milliarden-Dollar-Hilfe für Ukraine versprochen. Und wenn notig ist, wir werden noch mehr versprechen."

Dienstag, 20. Mai 2014

Reise von Krim nach Kiew


Ukrainische Grenze bei Perekop, etwa 1,5 Kilometer von der russischen Grenze. 
Zwischen beiden Grenzstationen gibt es einen Unterschied. 
Auf russische Seite - Computer sind, mit Menschen zu kommunizieren. Höflichen Menschen in der Grenzuniform. 
Ukrainische Seite - keinen Computer. Überprüfen man die Dokumenten in der Nähe einiger Bauhütten.
Im Bauhütten man sehen Wasserkocher, ein alter Fernseher, rund die Räumlichkeiten Cookies verstreut. Weiter lesen

Sonntag, 18. Mai 2014

aus den Kommentaren

Александр Роджерс. · Из комментариев, прекрасное: Позвонил немецкий спецкор в Брюсселе. Я восхищаюсь российским президентом. Если бы ты знал, что творится сейчас в ЕС! Тут паника и истерика, галстуками лбы вытирают. Еще чуть-чуть и начнут жрать, как Саакашвили. В чем дело, спрашиваю? Путин столько времени молчит! Они сходят с ума. Обама несет хрень, Меркель приехала из Америки изнасилованной и недееспособной. В станах ЕС проблемы растут, как снежный ком. Против России у них нет опоры. Страх парализует разум. По коридорам только гуляет эхо: Путин молчит? Путин молчит?.. Ну, когда же, ну, когда?! Чего Путин медлит? Ах, скорее ввести армию на Донбасс! И в Одессу! И сразу на Киев! Дави эту фашистскую сволочь! А там и до Берлина недалеко, и до Вашингтона. К этому в нетерпении призывают возмущенные граждане и… разного рода провокаторы.Возмущение понятно, но… Донбасс успешно держится. Одесса …. ну после вчерашнего понятно — копит ненависть. Прочая Новороссия начинает что-то соображать. Да и не только в Новороссии народ осознает, что война идет не против сторонников единой Украины, евроинтеграции или чего-то подобного. Идет война с фашизмом, который протащили с собой бандеровцы. Посмотрите и послушайте их самых активных боевиков — футбольных ультрас и Правый сектор. Они даже не скрывают своих нацистских ценностей.А вот все потуги хунты остаются только потугами. В целом все развивается отнюдь неплохо, как бы цинично это ни звучало. Русские Украины должны консолидироваться, должны организоваться, должны хорошо организоваться! И процесс этот набирает обороты прямо на глазах. Мы справимся сами. И уже справляются. Главное – не мешать!Другое дело. что Русски на Руине-украине всех не освободят и до Берлина не дойдут. Победить им помешает то самое «прогрессивное человечество»…Ввод сейчас русских войск для защиты русских Донбасса – это лицензия для точно такого же ввода войск румынских, венгерских и польских! Они не откажут себе в этом удовольствии – ведь на Украине есть и их граждане, и их соплеменники. С последующим приобщением прочей НАТЫ. И хрен что против этого возразишь! И что-то мне подсказывает, что вряд ли «армии-освободительницы» ограничатся территориями проживания своих соплеменников.И «миротворцы» от ООН тоже не помогут. В лучшем случае, они просто купируют ситуацию, т.е. заставят население подчиняться хунте. Нас такой вариант устроит? Нет, нас такой вариант не устроит!А если эти «миротворцы» будут, например, из Грузии и Эстонии? Что, мы наложим вето? На инициативу, формальная цель которой уже столько времени безуспешно продвигается самой Россией? Нет, сейчас задача России – не ввод своих войск, а недопущение ввода любых других войск. И вот здесь мы будем стоять насмерть! Ну, и посильная помощь Новороссии, конечно. Но кто же такую помощь будет афишировать?Помните….. хотя…. столько не живут. Ну хотя бы читали про интербригады во время войны в Испании. Там тоже шла гражданская. И тоже местным фашистам открыто помогали гитлеровцы. Вот тогда и шли тысячи добровольцев из СССР на помощь братскому испанскому народу. Шли и люди. и техника, и боеприпасы. Сегдня гражданская война идет не в далекой Испании, а на нашей — исконно русской земле. Даже бандеровцы признают, что Киев — мать городов русских. Заметьте — русских, а не бандеровских.И никогда Киеву не быть фашистской столицей. Освободили 70 лет назад, освободим и сейчас.Россия обязательно вмешается – не может не вмешаться. Уже вмешивается. Давление идет, начавшись на дипломатическом уровне и постепенно спускаясь все ниже по вертикали управления. Вот вчера, говорят в МВД Украины в одном из поселков Луганской области похитили пограничников (пост Юзовка, если не изменяет память). С 15-10 связи с ними нет. «Нивы» и оружия — тоже. Что там шло через границу и куда пришло, никто не знает.А ведь двое суток с гаком прошло, как два батальона добровольцев из Крыма вышли на помощь Славянску. Должны же они были куда-то прийти. Как вы думаете?Не давите на Путина. Не подгоняйте его. Он всё сделает правильно. Я уверен, нам всем понравится!


Источник:http://www.pravda-tv.ru/2014/05/06/57583

Freitag, 16. Mai 2014

Junta tötet Menschen

https://vk.com/topic-69816188_30205194
Hier Funk Sendung über die Tote unter Slawjansk . Diese  tote Leute - Soldaten der inneren Truppen des Ukraine. Sie wurden geschickt, um gegen die Russen und Terroristen zu kämpfen. Und dann fanden sie heraus, dass hier gibt keine Russen.
Terroristen sind auch keine dort. Aber gibt es Volk. Diese Soldaten weigerten sich, gegen die Zivilbevölkerung zu kämpfen. Vor zwei Tagen landete in der Nähe Kommando in schwarzer Uniform. Dann begonnen die Schlacht. Sehr lange erschossen. Nach Blutbad auf dem Feld eine Menge von Leichen liegen geblieben.
Frau bittet im Sendung Verwandten des Soldaten  herauszufinden, wo ihre Lieben jetzt und kommen zu dem Ort, wo die Leichen lagen. Es ist heißes Wetter. Menschen von Slavjansk können nicht etwas tun. Sie sind auf allen Seiten umgeben von Truppen.
Frau sagt, dass sie sind auch Mütter und sie können nicht einfach an den liegende Körper gucken.
"Rechter Sektor" hat diesen Menschen getötet.

"Wie soll man auf Knopf zu drücken"

Herr Ischinger besorgt über die Wahlen in der Ukraine. Well! Das ist richtig.
Und was wird sagen Herr Ischinger dazu?

Wie Kolomoysky bestellt Massaker von Odessa. Telefongesprächen


Ukraine 16.05.2014 USA sponsert Verbrechen gegen die Menschlichkeit Faschisten durch Oligarch Kolomoysky, AGENT-USA.

Telephone conversation between Head of Dnipropetrovsk regional local state administration Ihor Kolomoyskyi and people’s deputy of Ukraine Tsarov
9 May 2014 23:46 
weiter lesen

Dienstag, 13. Mai 2014

Links für das Lesen auf Englisch.

1. 

As Guilty as Anyone in Kiev
Obama’sBloodbath in Odessa
by MIKE WHITNEY

Auf Volks Gouverneurs von Lugansk (Donbass) es wurde ihm zu töten versucht

"Volks-Gouverneur" von Lugansk Region Valeriy Bolotov
Nach den vorliegenden Informationen Bolotov hat Schusswunde gekriegt.
Es wird auch berichtet, dass Bolotov verlor viel Blut, aber wurde sofort ins Krankenhaus, und jetzt sein Leben ist nicht in Gefahr.

Montag, 12. Mai 2014

7 Millionen als Terroristen

video
Petro Symonenko (Werchowna Rada der Ukraine) sagte heute:
"In Mariupol wurden erschossen Zivilisten. In den Worten des Turchinova gibt keine Wahrheit. In Mariupol wurde Zivilisten erschossen, Massaker, die tatsächliche Zahl der Toten ist versteckt. Und die Toten, vor allem, unter der lokalen Bevölkerung. Es gibt kein einziges Wort der Wahrheit, da hat man friedlichen Demonstration am 9. Mai geschoßen. Und die heutige Macht hat dies zu erschrecken getan... Blut an den euren Händen heute. Sie haben  7 Millionen Bevölkerung von Donbass als Terroristen angekündigt."

Am selben Tag versuchte man Simonenko zu töten. 

Sonntag, 11. Mai 2014

Krasnoarmejsk, Referendum


Söldner ist in der Ukraine festgenommen

Der ersten NATO-Scharfschützen war identifiziert, der hat in Maidan erschossen. In Slovyansk verhaftet dänischen Söldner John G. O. Christensen. Christensen war in Irak und Afganistan.
Er kam in der Ukraine sogar am 16. November 2013.

Referendum in Donezk

Wir werden nie verzeihen! Reflections "Colorados" des Odessa.

Wir werden nie wieder dieselbe sein.
Alle in "vor" und "nach " war unterteilt. Für mich gibt es nicht mehr 1. Mai.
Wir diskutieren 1. Mai wegen Kulikovo ... nun stellt sich heraus verschiedene Unsinn , zum Beispiel, dass seit einiger Zeit haben wir immer mit einer Pass. Und jemand sogar angeboten, einen Flashmob zu organisieren - alle bekommen auf dem Kulikowo Feld mit ihren Pässen deutlich zu machen, wie viele unter uns gibt es "russische Touristen " und wie viele unter uns gibt es "reisendes Colorados" und diskutieren, wie in diesem offene, windigen Stelle in der Sommerhitze sein - ob die Menschen können lange Zeit durchhalten.
Verstehen Sie, in dem die Ebene haben wir noch gedacht? Verstehen Sie, dass jemand Tag begann der Morgen mit Luftballons aufblasen und der Abend er begann mit Gedanken über das, was für Brei kochen besser in einer Feldküche?...
Und am nächsten Tag war etwas ganz anderes "flash mob" mit ihren Pässen, um die Leichen zu identifizieren …
Verstehen Sie?...
"Aber wie wird mit Provokation des Ultras und der "Rechten Sektor", welche sind am 2. Mai versprach?" - fragte ich. "Tja! Haben Sie sogenannte "Rechts Sektor" von Odessa schön gesehen? - lachte Leute von Kulikowo Feld - Sie haben noch nicht trocken Rotz, ihre Mutter werden ihr geschimpft und lassen sie nicht auf der Straße spazieren gehen".

Samstag, 10. Mai 2014

Der Sieg Tag in Altschewsk (Donezk Gebiet) 9. Mai 2014

video
Die ganze Stadt "pro-russischen Aktivisten"

Unbewaffnete Menschen einfacher zu töten!

Odessa. Jetzt Mariupol. Für jeder ist jetzt klar? Warum die Leute sollen in der Süd-Ost der Ukraine die Waffen in Hand nehmen?
Weil unbewaffnete Menschen man leicht getötet werden. Ungestraft. Mit der Unterstützung oder Zustimmung des Westens.

Ewige Erinnerung an die Toten in Mariupol!
Junta tötet unbewaffnete Bürger der Stadt Mariupol.

Freitag, 9. Mai 2014

Heute Tag des Sieges!

Nur in der Ukraine und im Westen sagen man, dass Russland - der Feind. Und in Russland sprach man: Gott, du musst der Ukraine helfen!

Menschen und Panzer

Tut mir leid! Aber, nicht jedes Video kann man hier zu platzieren.
"Medienfreiheit"!
Darum ich lege Links auf Viedeo. Siehe hier.

In Mariupol geht weiter Abfeuern von Gewehren mit gepanzerten Fahrzeugen auf unbewaffnete Bürger.
Mariupol, erinnern, wehrlosenster von den wichtigsten Städten von Donbass: Es hier gibt keine Waffen.
Daher die Mörder seines Volkes hier frei und bestraft handeln.
Weiter lesen

Wahlen. Ukrainischen Rezept.

1. Ukrainischen Präsidentschaftskandidaten Herrn Ljashko verhört “Russische Separatisten.”
Video hier.


2. Ukrainischen Präsidentschaftskandidaten Herrn Ljashko fordert, Zivilisten zu töten.






Mittwoch, 7. Mai 2014

Züchtigenskommando in deutschen Uniform.

Heute. Mariupol. Ukraine.
Züchtigenskommando in deutschen Uniform.




Beziehung zwischen Nazis auf Ukraine und CDU?

1. Die Klitschkos Partei "Udar" finanziert Konrad-Adenauer-Stiftung.

2. Konrad-Adenauer-Stiftung  finanziert sich zu 96,8 % aus öffentlichen Zuwendungen. Quelle

3. Valentin Nalyvaychenko
Bis 24. Februar 2014 - Volksbeauftragten der Ukraine VII Einberufung, Mitglied der Bundestagsfraktion "Udar" des Vitali Klitschko,Erster Stellvertreter des Vorsitzenden der Werchowna Rada Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten, Mitglied der Ständigen Delegation der Werchowna Rada der Ukraine der Parlamentarischen Versammlung der OSZE. 

Dienstag, 6. Mai 2014

Ukrainische Armee platziert Mehrfachraketenwerfer System "Grad" bei Slawjansk.

Ukrainische Armee platziert Mehrfachraketenwerfer System "Grad" bei Slawjansk.
Mit der gleichen Waffe Georgien hat Zchinwali in 2008  bombardiert.

Quelle

Aus WIKI:
Der BM-21 ist ein sowjetisches Mehrfachraketenwerfersystem. Der GRAU-Index lautet 9K51 Grad. BM ist das Akronym für „Bojewaja maschina“ (russisch Боевая машина), für „Kampffahrzeug“; Grad bedeutet „Hagel“.

Der BM-21 verschießt in einer Salve innerhalb von 20 Sekunden 40 Raketen des Kalibers 122 mm.
Das System wurde in den Jahren 1950 bis 1958 von dem staatlichen Waffenhersteller Splaw in Tula entwickelt. Es wurde ab 1963 bei den sowjetischen Landesstreitkräften eingeführt. Der Grad ersetzte die Mehrfachraketenwerfersysteme BM-14 und BMD-20 in den sowjetischen Streitkräften.

Gerade jetzt habe ich etwas gefunden.
Quelle:
Nazi foltern "pro-russische Aktivist".
Text von diese Seite: 
Sagen, dass wir schätzen prorussischen Aktivisten nicht als Menschen, ist falsch. Aus unserer Sicht sind sie eine Art von Pest Ratten, Schaben, Maden. Darum gibt es einziger Wunsch ihre körperliche Zerstörung. Wenn UNA-UNSO in Tschetschenien gekämpft, Russisch Wanja Kopf schneiden für das Geld, es war sicherlich die schändliche Episode in der Geschichte der Ukraine. Aber dann konnte man ihre Handlungen zumindest zu rechtfertigen und zu erklären - gesamte Armut, die Menschen nahmen jeden Job, einige der Söldner glaubten, dass sie edle Sache die Unterstützung der tschetschenischen Volkes in der nationalen Befreiungskampf gegen die Kreml-Joch zu tun, gibt es diejenigen, die wirklich gehasst Moskals und für ihren Tod gesehnt. Aber jetzt ist die Situation ganz anders aus.


Die UNA-UNSO ist eine ukrainische rechtsextremenationalistische Partei. Gegründet wurde sie am 30. Juni 1990 in Lemberg von nationalorientierten Jugendlichen. Sie besteht aus der Ukrainischen Nationalversammlung UNA und deren paramilitärischem Arm, Ukrainische Nationale Selbstverteidigung UNSO. UNA-UNSO zeichnet sich politisch durch eine radikal antisemitische und antirussische Haltung aus; so wird die historische Existenz des Holocaust in Publikationen der Organisation angezweifelt.

Rechter Sektor


Montag, 5. Mai 2014

Ukraine: Bereit zum töten

Heute auf ukrainische Telekanal Herr Turchynov hat gesagt, dass zerstören den Widerstand im Osten ist nur möglich, zusammen mit dort lebende Leute und er bereit für diese.
Quelle
Olexandr Walentynowytsch Turtschynow  ist ein ukrainischer Politiker und Mitglied der Allukrainischen Vereinigung "Bat´kovschina".
Seit dem 22. Februar 2014 ist er "Präsident" des ukrainischen Parlamentes. 

Petition an den UN-Sicherheitsrat: Einführung russischen Friedenstruppen im Südosten des Ukraine

... Gott im Himmel, vergiss über mich!

Wenn ich über dies vergesse, Gott im Himmel, vergiss über mich!

Eine Einwohnerin von Odessa teilte mit, dass im Keller des vom faschistischen Mob niedergebrannten Gewerkschaftshauses, in dem am vergangenen Freitag 38 Menschen einem Pogrom zum Opfer fielen, offenbar 126 Leichen gefunden wurden. Weitere Kommentare zur Meldung sprechen von mindestens 160 Toten in dem Keller.
Es dürfte sich um jene Menschen handeln, die in den letzten Tagen als vermisst gemeldet wurden und weder in Krankenhäusern noch Leichenhallen gefunden wurden. Ihren Angaben zufolge weisen die Leichen keinerlei Verbrennungen auf. Wie verschiedene Quellen vermelden, sollen die Ermordeten in den frühen Morgenstunden in einem Massengrab verscharrt werden. Die Menschen in Odessa haben Angst vor dem, was sie die nächsten Tage noch erwartet.
Über 2.000 Anhänger des Rechten Sektors sollen demnach die Stadt belagern und werden sogar von Teilen der Polizei unterstützt. Möglich wurde dies, weil die EU-Politik den USA bis zum Anschlag dort steckt, wohin die Sonne niemals scheint, und sowohl unsere Politik wie auch unsere NATO-freundlichen Medien die Putschregierung der Oligarchen und deren Faschistenfreunde unterstützen.
Kriegsministerin von der Leyen schickt sogar Bundeswehrsoldaten unter einem fadenscheinigen OECD-Deckmantel in die Ukraine und sämtliche Spitzenpolitiker schütteln den Junta-Mitgliedern fleißig die Hände! Die wahren Drahtzieher, jene die diese Pogrome überhaupt ermöglichen, sitzen bei uns im Westen in den Regierungsgebäuden und Parlamenten!
Wir müssen allesamt weiter auf die Straßen und demonstrieren und bei den kommenden Wahlen die ganzen Unterstützer dieser Mörderbanden abwählen! Alles Recht geht vom Volk aus – dann sollten wir auch unser Recht wahrnehmen und die Junta-Freunde allesamt abwählen! Wer die Kiewer Junta unterstützt, ist auch für den Völkermord in der Ukraine verantwortlich!
Nachtmarsch Nazis war ein Deckmantel für ihre Fälle. Sie versteckten sich die Spuren ihrer Verbrechen.
Im der Gewerkschaftenshaus mehr als 300 Personen haben Schutz gesucht, 43 offiziell getötet, 170 sind verletzt. Das heisst, etwa 100 Menschen + dort geblieben.
Denkmal für die 300000 Opfer der Massaker (Wolhynien) von Bandera.




Bezhanitsky Christina, 22, war getötet in der 5. Etage.

Von Bewohner des Odessa über das Gewerkschaftshaus:
- Alle sind eingeschüchtert ...
- Den Körpern nicht geben aus ...
- Und werden nicht ausgeben...
- kann sein sie ausgeben, aber in Zinksärgen ...
- Die Bandera-Leute, die zuerst eindrang ins Haus, 
inszenierten Hinrichtungen.  Sie haben Kreuz auf der Brust des Wachmann geschnitzt, mehrere Mal ausgestochen
Augen ...
dann goss man Benzin den Körpern und man verbrennen lassen ...
Ich bin unter Schock...
- Ich habe noch nie auf einem blutrünstigen gewesen, aber diese Tiere müssen getötet werden. 
- Ich kann nich personlich schreiben sich über das, was passierte und andere auch nicht, sprach auf dem Forum Odessa Menschen Angst, etwas auf eigene Faust zu schreiben. 
- In Gebaude immer noch lassen niemanden rein. Video Operatoren (weiß nicht welche) wurde mit weißen Gesichtern ausgegangen. Sie zittern sich und erbrachen von dem, was sie sahen. Haben immer noch nicht 150 Körper identifiziert, verstümmelt, mit Anzeichen von Folter, ohne Augen. Sagt man, dass sie löten in Zinksärgen gerade in diesem Gebäude werden.

Samstag, 3. Mai 2014

Odessa. Details

Dieser Mann koordinierte die Militanten in einem Brand Gewerkschaftshaus in Odessa.



In der Foto auf die Menschen  haben Diejenigen geschossen, die aus dem Feuer zu entkommen. 
Heute wurden 12 verbrannte Leichen identifiziert. Fünf von ihnen haben Schusswunden.


Kiew erklärt, dass Molotow-Cocktails wurden aus den oberen Etagen des Gebäudes auf dem untere Etagen geworfen.
Im Kreis Stellvertretender Chef der Polizei von Odessa Dmitry Fuchedzhi.
Und danach! Er Chef der Polizei von Odessa geworden!!!! Wo ist die Gerechtigkeit?


Die Bewaffnete Anhänger der Kiewer Behörden

"Rechter Sektor"

Die Polizei unter der Leitung von den gleichen Provokateure  von Kiev in khaki in der Kette aufgebaut. Aufgrund der Spin-Säule von der Polizei Ultras beginnt Brennen ein Maschinengewehr trägt eine Maske Aktion (5.40 m)



"Rechter Sektor" mit Waffen.


Die Polizei interessiert nicht Mensch mit Waffen.



Polizei nach Widerstand rücktritt und lässt Ultras und "Rechter Sector" zu Gewerkschaftenshaus auf Kulikovo Feld anstreben.  Sie begonnen  Molotow-Cocktails in verstecken im Gebäude Menschen zu werfen.


Noch video

Und noch ein bisschen Wahrheit. Nach Feuer in Erdgeschoss war vorbei, Ultras reingelaufen im Gebaude. Rauch war nicht viel. Und viele Menschen waren noch am Leben. Nazis begann ihr vernichten. Sie giessen Leute ein brennbares Gemisch und brannten bereits sie in dem Gebäude.



Sie dürfen nicht aufstehen. Einer stand auf. Seine lange geschlagen, bis er fiel.



Augenzeugen sagten, dass die Zusammenstöße wurden vom "richtiger Sektor" und 14 Hunderter von Maidan provoziert.